english version

Windenergy_2014

PRESSEMITTEILUNG 

Kostendruck in Offshore-Windenergiebranche: Qualifizierte Projektmanagement-Prozesse steigern Effizienz

Unternehmen der Offshore-Windenergiebranche kämpfen gegen steigende Kosten bei der Errichtung von Offshore-Windparks / Praxis zeigt, dass systematisches Projektmanagement Wettbewerbs- und Kostenvorteile sichert

Hamburg, 23. September 2014 – Um einen wirtschaftlichen Betrieb ihrer Windparks sicherzustellen und den politischen Vorgaben des neuen EEG gerecht zu werden, stehen Unternehmen der Offshore-Windenergiebranche wie nie zuvor vor der Herausforderung, eine deutliche Kostensenkung zu erreichen. Doch eine Marktbetrachtung des Projektmanagement-Unternehmens House of PM GmbH (www.house-of-pm.eu) zeigt, dass sich momentan ein gegenteiliger Trend abzeichnet: Durch die EEG-Novelle entstandene Verzögerungen, Planverschiebungen und damit zusammenhängende Zwischen- und Ersatzlösungen sorgen in vielen Projekten für steigende Kosten. Angesichts dieser Entwicklung kann neben technologischen Weiterentwicklungen, Produktinnovationen und Skaleneffekten insbesondere ein systematisch betriebenes Projektmanagement positive Wettbewerbs- und Kostenvorteile sichern.

Ein qualifiziertes Projektmanagement kann ein Effizienzmotor für große Offshore-Projekte sein und ist bei der Bewältigung von Lastspitzen und der Abschätzung von Komplexität, Projektdauer und benötigtem Ressourcenaufwand ein wertvolles Steuerungsinstrument. Eine erhöhte Standardisierung, Transparenz und Messbarkeit der Projektarbeit ermöglicht schnelles Eingreifen in den Projektverlauf und eine fortlaufende Verbesserung der Prozesse und beugt so der Entstehung von Zusatzkosten in Offshore-Windprojekten vor.

„Eine Vielzahl von Unternehmen in der Offshore-Branche hat durch die neuen Vorgaben des EEG mit drastischen Strukturanpassungen zu kämpfen, die sich auf ihre Bauprojekte auswirken“, sagt Hauke Thun, Gründer und Geschäftsführer von House of PM. „Sie stehen nun vor der Herausforderung, laufende Projekte mit angepassten Ressourcen fortzuführen, um die von der Politik vorgegebenen Kosteneinsparungseffekte zu erzielen. Unsere Erfahrungen im Markt zeigen, dass ein qualifiziertes Projektmanagement die Grundlagen für ein optimales Verhältnis von Aufwand, Ertrag und Zeit bei der Errichtung von Offshore-Windparks schafft.“

Besuchen Sie House of PM zwischen 23.-26. September auf der WindEnergy am Gemeinschaftsstand des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg (Stand B3 EG 226)

Download

Für Rückfragen:         Marco Luterbach l plümer)communications

                                 Tel. 040/790 21 89 90 l E-Mail: ml@pluecom.de