english version

Fallbeispiel TV - PM Firefighters Project Management GmbH

Fallbeispiel TV

Fallbeispiel PM Firefighting

KRISENMANAGEMENT FÜR EIN PRODUKTENTWICKLUNGSPROJEKT

Branche: Digitale Medien
Einsatzdauer: 12 Monate

Ausgangssituation:

Die PM Firefighters wurden initial mit der Ist-Analyse eines laufenden, europaweiten Projekts beauftragt. Der Projektfertigstellungsgrad wurde seit Wochen mit „gefühlten“ 90% berichtet. Dabei zeigten sich keinerlei Fortschritte bei der Umsetzung der konkreten Fragestellungen. Die Softwareentwicklung erfolgte in Zusammenarbeit mit Entwicklungspartnern in Osteuropa, die komplette Assemblierung sollte in Deutschland erfolgen und der Betrieb für Nordeuropa geplant.

Während der ersten Tage der Analyse zeigte sich sehr schnell, dass es sich primär nicht um ein vordergründig technisches Problem handelt. Das Problem war, dass die essentielle Grundlage für eine erfolgreiche Projektarbeit fehlte:

  • KEINE verbindlichen Anforderungen, die als Basis für die Prüfung der gelieferten Qualität zum Projektende dienen

  • KEINE klare Definition von Rollen und Verantwortlichkeiten

  • KEIN gegenseitiges Vertrauen der Projektbeteiligen

  • KEIN respektvoller Umgang der Stakeholder untereinander, so dass am Ende des Tages ein reines „Verweisen auf den Anderen“ stattfand

Maßnahmen:

Nach dieser ersten Analyse war dem Generalunternehmer klar, dass ein Projekterfolg sich nur durch eine externe Projektmanagementunterstützung (außerhalb des Personenkreises der handelnden Partner) einstellen wird. Dies führte zur erweiterten Beauftragung der PM Firefighters, die in den folgenden Monaten die notwendige Basis zur Durchführung des Projekts schufen und das Projekt mit allen Projektpartnern steuerte. Dazu gehörte:

  • klare Benennung der Projektbeteiligten / -verantwortlichkeiten und transparente Darstellung für das gesamte Projektteam

  • Verbindlichkeit und Zusagen schaffen und von allen Projektpartnern einfordern

  • Schaffung einer Projektkultur, die auf gegenseitigen Respekt der unterschiedlichen Standpunkte und Kulturen im europäischen Raum beruhen

  • Projektumfang konkret auf das Wesentliche beschränken und durch klare Meilensteine das Team zu Etappenerfolgen in Form von verbindlichen Produkt-Releases führen

Ergebnis:

Auch während der Projektdurchführung kam es immer wieder zu Eskalationen, die bedingt durch die unterschiedlichen Abhängigkeiten der Projektpartner untereinander und der erweiterten Zusammenarbeit in anderen Projekten zu einer kontinuierlichen Verschiebung von Prioritäten führte. Letztendlich war ein konsequentes Einfordern von Entscheidungen die notwendige Maßnahme, die allen Beteiligten aufzeigte, dass die gegenseitige Verpflichtung der Schlüssel zum Projekterfolg für alle ist.