english version

IT Start-ups

IT Start-ups

PRESSEMITTEILUNG

IT Start-ups verschenken Effizienzpotenziale

PM FIREFIGHTERS: Junge IT-Unternehmen können ihre Wettbewerbsfähigkeit deutlich verbessern, wenn sie auf international etablierte Projektmanagementstandards zurückgreifen

Hamburg, 05. Juli 2012 – Das Know-how vieler IT Start-ups in Deutschland erweist sich als ausbaufähig, wenn es um die professionelle Steuerung von Projekten geht. Internationale Management Standards sind in dieser Branche oftmals kaum bekannt. Darauf weist jetzt das Hamburger Projektmanagement-Unternehmen PM FIREFIGHTERS hin.

Viele Unternehmensgründer übersehen dabei das Potenzial, durch Optimierung von internen Abläufen und Management Skills die Effizienz ihres Unternehmens signifikant zu steigern.

IT Start-ups beschränken ihr Projektmanagement demnach in vielen Fällen auf das Termin- und Kostenmanagement. Wichtige Teilbereiche bleiben dadurch ungesteuert, wodurch typische, aber vermeidbare Reibungsverluste entstehen. Optimierungspotenzial gibt es etwa im Bereich des Ressourcen-Managements. Es reguliert Kapazitätsüberhänge ebenso wie dauerhafte Engpässe und trägt so dazu bei, die Qualität des Produkts zu verbessern und die Mitarbeiter motiviert zu halten. Ein anderer Bereich ist das Stakeholder-Management, dessen Aufgabe es ist, den Informationsfluss zu steuern und sämtliche Projektbeteiligten individuell einzubinden. Ziel ist es, auf allen Seiten größtmögliche, kooperative Zusammenarbeit herzustellen und die sprichwörtlichen Änderungen in letzter Minute zu vermeiden.

Auch ein Änderungsmanagement – die Frage, wer wann welche Änderungen vornehmen darf, ist Teil eines Projektmanagements, wie es in reifen Unternehmen der IT-Branche laut PM FIREFIGHTERS meist Gang und Gäbe ist. Das gilt ebenso für den sogenannten Lessons-Learned-Prozess, der die Erfahrungen nach Abschluss des Projekts systematisch analysiert und dokumentiert, so dass sich Fehler nicht im nächsten Projekt wiederholen.

„Viele Unternehmensgründer und Projektverantwortliche sorgen sich, dass ein weitreichenderes Projektmanagement die Kreativität ihres Unternehmens einschränkt und es unflexibel macht. Das Gegenteil ist der Fall“, betont Hauke Thun, Geschäftsführer von PM FIREFIGHTERS. „Durch professionellere Verfahren können Mitarbeiter von administrativen Vorgängen entlastet werden, so dass mehr Freiraum entsteht und die Wettbewerbsfähigkeit des Start-ups wächst

 

Für Rückfragen:         Marco Luterbach l plümer)communications

                                  Tel. 040/35 70 13 51 l E-Mail: ml@pluecom.de