english version

Fallbeispiel Projektmanagement Verlagswesen

Fallbeispiel Projektmanagement Verlagswesen

PM Firefighters Fallbeispiel: PM auf Zeit

Projektmanagement für digitale journalistische Produktentwicklung

Branche: Verlagswesen
Projektart: F&E-Projekt
Projektziel: Fertigstellung unterschiedlicher bezahlfähiger journalistischer Produkte als WebApps nach neuester Technologie
Einsatzziel für House of PM: Projektplanung und Steuerung unter Einbeziehung agiler PM-Elemente
Einsatzdauer: Acht Monate 

Ausgangssituation:

Das Unternehmen sah sich ebenso wie seine Wettbewerber der Herausforderung ausgesetzt, mit der Transformation journalistischer Inhalte ins Digitale und deren Monetarisierung den Umsatzeinbußen durch sinkende Print-Auflagenzahlen zu begegnen. Aus diesem Grund wurde ein F&E-Projekt mit dem Ziel aufgesetzt, auf allen relevanten digitalen Kanälen mit der Marke präsent zu sein und herauszufinden, wie die Kaufbereitschaft der Nutzer für journalistische Inhalte im Internet ist.

Aufgrund dieser Voraussetzungen und der Größe und Komplexität des Projekts hielt es die Projektleitung für notwendig, für die Bereiche Redaktion und Technik je einen Projektmanager einzusetzen, der das Projekt professionell begleitet. Die Mitglieder des Projektteams wiesen unterschiedliche Kenntnisstände über Projektmanagement-Methodik auf. In der Redaktion waren Methoden und Werkzeuge des Projektmanagements gänzlich unbekannt. Aufgrund ihrer Expertise in der Einführung von Projektmanagement-Methodiken und der Projekterfahrung im Bereich Digitale Medien konnten die PM Firefighters hier „mit Augenmaß“ die richtige Unterstützung anbieten.

Vorgehen / Maßnahmen:

Die Projektmanagerin der PM Firefighters konzentrierte sich während ihres achtmonatigen Einsatzes im Wesentlichen auf die Bereiche Konzeption und journalistische und gestalterische Umsetzung der Produkte und Entwicklung von Bezahlmodellen sowie auf die Koordination mit dem Entwicklerteam, das von einem anderen Teilprojektleiter gesteuert wurde. Ihre operativen Tätigkeiten umfassten die Teambildung, Projektstrukturierung und -planung, den Aufbau der Kommunikation und des Berichtswesens, Moderation von Meetings und Workshops sowie Vorbereitung und Präsentation von Arbeitsergebnissen und des Projektstatus im Lenkungsausschuss. Das Kernteam setzte sich aus Redaktion, User-Experience-Design-Team sowie Produktmanagement zusammen.

Zur Sicherstellung, dass aus den Ergebnissen des Projekt-Kickoffs ein roter Faden für das Projekt entstehen konnte, führte sie mit der Redaktion Workshops zur Systematisierung der Themenfindung und der möglichen Chancen und Risiken durch und formulierte aus den Ergebnissen stringente Projektziele. Da das Projektteam bis zu dem Zeitpunkt nur wenig Projektmanagement-Kenntnis hatte und auch noch kein klassischer Projektmanagement-Prozess etabliert war, griff die Projektmanagerin passend zum digitalen Umfeld ausgehend von einer Grobplanung auf ausgewählte Elemente des agilen Projektmanagements zurück, wie zum Beispiel iterative Projektplanung, „Daily Stand-Ups“ und eine an einem Product-Backlog orientierte Arbeitspaketplanung. Über eine Umstellung der Meetingstruktur ermöglichte sie den zeitlich stark eingebundenen Fachexperten ihr persönliches Zeitmanagement effizienter zu gestalten und damit mehr Raum für die Fachthemen zu haben.

Nutzen / Resultate:

Als inhaltliches Ergebnis wurden nach Ende des Projektes zwei journalistische Produkte als WebApps nach neuester Technologie (HTML 5 CSS 3) als Paid Content angeboten. Ein weiteres Ergebnis des Projektes war die erfolgreiche Zusammenarbeit von Print- und Online- Redaktion, die erstmals in dieser Art und Weise stattgefunden hatte. Das Projekt war zum einen ein F&E-Projekt zur Entwicklung und Produktion digitaler Produkte und zum anderen ein Prototyp der Zusammenarbeit zwischen Unternehmenseinheiten, die bisher keine gemeinsamen Projekte durchgeführt hatten.

Während des Projekts konnte außerdem mit der angewendeten Methodik aufgezeigt werden, wie gemeinsame Produktentwicklung effizient und transparent gestaltet werden kann. Die erzielte Zeitersparnis in der Produktentwicklung wurde klar als Nutzen der eingesetzten Projektmanagement-Leistung identifiziert. Die auch über das Projekt hinaus zum Einsatz kommenden Projektmanagement-Methodiken - wie beispielsweise die Projektstrukturplanung - zeigen, dass mit dem temporären Einsatz eines professionellen Projektmanagers der PM Firefighters auch eine nachhaltige Entwicklung der Projektmanagement-Kompetenzen erreicht wurde.

Fallbeispiel kompakt

PDF-Download

Laden Sie sich unser Fallbeispiel zur späteren Lektüre herunter.

Projektleiter on Demand

Das leisten wir

Wie unsere PM Experten in Ihren Projekten aktiv mitarbeiten, lesen Sie in unserer Leistungsübersicht »

Sie haben Fragen?

Kontakt

Sie erreichen uns am besten über kontakt(at)hopm.eu, Tel. +49 40-380 8819 10